Quickread: Billionaire Girl

Lesedauer: ~2 Minuten

Billionaire Girl von Hasekura Isuna stand schon seit langem auf meiner Liste und vor ein paar Tagen bin ich dann auch endlich mal dazu gekommen, den Manga zu lesen.

billionaire girl

Titel: Billionaire Girl
Autor: Hasekura Isuna
Illustrator: Katsura Asuka
Genre: Drama, Romance, Seinen
Volumes: 3
Premiere: 7. September 2009

Story:
Takato Kei is just an ordinary college student, training for an ordinary life, when he falls into a strange and appealing part-time job. He's been hired to tutor a teenage girl at home for 10,000 yen an hour! The girl in question, Fujioka Yukari, is not a high school student, but a highly successful day trader who has already amassed 170 billion yen! Despite her money and her beautiful apartment, Kei can't help feeling like there's a certain loneliness about the cute teenage girl. She even seems embarrassed of her career, as if her obsession with the stock market and the vast amount of time she spends moving stocks makes her an otaku. Kei may be just the person she needs to help her break out of her isolated lifestyle and acquire the one thing money can't buy: happiness.

Schon quasi typisch für eine Geschichte von Hasekura Isuna dreht es sich hier mal wieder um Finanzen. Allerdings bekommt man hier nicht so komplizierte Umstände aus der Finanzwelt entgegen geworfen wie in Spice and Wolf oder World End Economica. Insgesamt fällt hier die Story auch eher seichter aus und lässt sich eigentlich auf eine typische Boy meets Girl Story reduzieren. Am Anfang entwickelte sich der Manga eigentlich ganz interessant, vor allem was den Romance-Anteil anging, ließ dann im Verlauf aber doch gut nach. Das mit dem Drama hat hier auch nicht so richtig geklappt und vor allem zum Ende hin war die Entwicklung eher komisch als stimmig. Das Ende war auch sehr gerusht. Dies hinterlässt den Eindruck, als wenn Hasekuna Isuna die Geschichte selbst einfach nur noch zum Ende bringen wollte, um mit der Sache durch zu sein. Auch wenn mir letztendlich der Manga gefallen hat, habe ich hier doch definitiv mehr erwartet. Es ist ein kurzer Romance Manga, welcher zu einem zufriedenstellenden Ende führt, aber trotzdem nun kein Titel, welcher sonderlich bemerkenswert ist. Der Unterhaltungswert ist da und wer eine kurze Romance Geschichte lesen möchte, ohne sich zu lange damit aufzuhalten, kann hier getrost zugreifen. Was für den großen Hunger ist es allerdings nicht.

Wertung:

billionaire girl wertung

Mehr Lesen

Quickview: Eromanga Sensei

Meine Erwartungen an Eromanga Sensei waren von beginn an schon nicht wirklich hoch und so überraschte es mich doch recht positiv, dass die e…… Weiterlesen