Quickread: Kobold King

Lesedauer: ~2 Minuten

Wo wir gerade bei Light Novels waren, die nicht so ganz überzeugen können… ich habe da noch so einen Titel.

Autor: Syousa.
Illustrator: sime
Genre: Fantasy, Adventure
Quelle: Original
Bände: Bisher ein Band übersetzt (J-Novel Club)
Premiere: 09. Januar 2019 (Japan), Januar 2020 (Englische Übersetzung)

Story:
Gaius Balderus has led a storied life. From humble beginnings, he made a name for himself as fearsome warrior, a renowned general, adviser to kings and paramour to princesses. Gaius’s very presence commands respect and fear, so much so that everyone is too afraid of him to allow him to reveal his softer side. Gaius gives up everything and finds a chance to start again on the frontier of human civilization, where humans and monsters alike scrabble for existence in a hostile forest. When he runs into a tribe of kobolds, small furry creatures who are fleeing from human aggression, they immediately distrust him and everything about him. Can this gentle giant of a man come to peace with his past and win the friendship of the adorable kobolds?

Kobold King sah anfangs gar nicht mal so schlecht aus: Missverstandener, aber sympathischer Protagonist, Slice of Life Elemente, fluffy Kobolde und hier und da auch ein Hauch von Action. Dann hat aber die Novel irgendwie gefühlt den Faden verloren. Dunkle Vergangenheiten von Charakteren tun sich auf, Städte werden gebrandschatzt, eine Halbelfin wird fast vergewaltigt und hat ab dem Punkt ein gelähmtes Bein. Was alles recht nett anfängt und potential zu einer guten Slice of Life Novel mit Kobold-Dorf-Management hätte werden können, wurde wohl von den eigentlichen Plänen von dem Autor Syousa. verhunzt. Die Beschreibung der Brutalitäten, die hier stattfinden, sind nun zwar nicht zu detailvoll oder gar falsch, passen aber überhaupt nicht in das Stimmungsbild, welches über den kompletten Anfang des ersten Bandes aufgebaut wird. Was den Schreibstil angeht, kommen hier auch noch recht schlecht eingesetzt Zeitsprünge in der Story hinzu. Erst befinden sich alle im Kampf, zack Zeitsprung und wie es nun ausgegangen ist, wer vielleicht gestorben ist und was aus den Gegnern geworden ist, darf man sich dann irgendwie zwischen den Zeilen zusammenbasteln. Ein bisschen Story und dann folgt auch schon der nächste Zeitsprung. Ob nun nur um ein paar Stunden, oder gar um Tage oder Wochen gesprungen wurde ist nicht immer direkt ersichtlich. Neben den Story-Elementen, welche die Novel nun nicht wirklich attraktiv für mich machen, konnten über den Band hinweg leider auch die Charaktere nicht wirklich überzeugen. Auch diese werden entweder recht oberflächlich behandelt oder dürfen einfach nur leiden. Immerhin haben sie dann noch mehr Präsenz, als die, die in einem Zeitsprung sterben um dann nur noch in einer Aufzählung der Toten erwähnt zu werden. Insgesamt war es dann leider nicht das, was ich von der Novel erwartet, bzw. auch von der Story Synopsis erhofft hatte.

Mehr Lesen

Quickread: There Was No Secret Evil-Fighting Organization (srsly?!), So I Made One MYSELF!

Wo bin ich hier nur hineingeraten. Man sollte echt nicht alles lesen, was so auf den Markt kommt. Autor: Hagane Kurodome Illustrator: Kat…… Weiterlesen

Quickread: By the Grace of the Gods

Published on February 15, 2020

Quickread: Wandering Witch: The Journey of Elaina

Published on February 03, 2020
Kommentare

Kommentar hinzufügen