Quickread: Making*Lovers

Lesedauer: ~4 Minuten

Nach meiner sehr langen Visual Novel Pause wollte ich es nun nicht wieder soweit kommen lassen und habe mich nach OshiRabu direkt an den nächsten Titel gesetzt.

Developer: Smee
Illustrator: Taniyama-san
Genre: Comedy, Romance, Slice of Life
Dauer: 10~30 Stunden
Premiere: 24. November 2017 (Japanisch), 03. April 2020 (Englisch)

Story:
For my whole life, I never had a girlfriend.
People could laugh at me all they want, but I refused to give up on my ideals when it came to love.
I had always pictured a first encounter where I knew right away she was my destined one.
After several chance run-ins, we would exchange numbers. Then we would hang out together on the weekends.
Only once we've grown close enough would it be time for a real date.
I wouldn't have accepted any love that didn't develop like a storybook romance.
Picking up girls at a club or going on blind dates was out of the question for me.
And so was arranged dates. How could it be romantic when someone else set you up?
I had stood unwavering in my beliefs for my entire life.
Until, that is, when the words of a certain girl turned my view on love inside-out.

Meine Wege führten mich dieses Mal zu dem vor kurzen von NekoNyan auf Englisch veröffentlichten Making*Lovers. Dabei handelt es sich um ein Moege nach dem Bilderbuch: Drama ist komplett außen vor. Es gibt einfach nur fünf verschiedene Routen, in denen man nicht viel tun muss, um seine Herzensdame zu erobern. Genau gesagt muss man eigentlich bei den Entscheidungen überhaupt nicht aufpassen nachdem man in einer Route gelandet ist. Einzig die ersten zwei, drei Entscheidungen sind für die Auswahl der Dame relevant. Ab dann geht es nur noch gradlinig zum Happy End und hier kann man schon nichts mehr falsch machen. Ganz ohne Drama und mit einer guten Mischung von Romance und Slice of Life wird einem hier dann die Story präsentiert. Die Routen hängen in keiner Weise zusammen und können in beliebiger Reihenfolge gelesen werden. Dadurch, dass hier der Fokus aber wirklich einfach nur auf brauchbare Romance ohne Drama, Gegenspieler oder ähnliches ist, bleibt aber auch die große Spannung aus. Wenn einem die entsprechende Dame nicht richtig gefällt, gibt es eigentlich nichts, was einem auf so einer Route hält.

Die Illustrationen haben mir gut gefallen; auch das Charakterdesign ist gefällig. Für meinen Geschmack gibt es allerdings zu wenig Charaktere, die eine Brille tragen: Nämlich keine :(. Auch was die Hintergründe angeht, hätte ich mir ein bisschen mehr gewünscht. Alle Routen haben ihre Dates an den gleichen Orten und auch wenn man einen Ort auswählen kann, gibt es hier doch immer nur die gleiche Variation. Hier unterschieden sich die einzelnen Routen nicht voneinander. Einzig allein der Arbeitsplatz und Wohnort des Protagonisten wechselt.

Was die Routen selbst angeht, bin ich recht zufrieden. Von den fünf möglichen Damen haben mir vier gut gefallen; die fünfte Route habe ich allerdings nicht beendet. Hier war der Charakter dann schlicht nicht nach meinem Geschmack und bei einem simplen Moege stehen und fallen die Routen nun einmal mit den Charakteren. Gut gefallen hat mir, dass es hier nicht das übliche Schulszenario gab, sondern der Protagonist schon (halbwegs) mit beiden Beinen im Leben stand. Zwar gab es auch ein, zwei jüngere Charaktere, auf der anderen Seite aber auch etwas reifere Damen, denen man sich hier zuwenden konnte. Meine Wertung der einzelnen Routen wäre übrigens:
Karen > Reina > Saki = Ako > Mashiro

Was den Inhalt der Routen selbst angeht, so gibt es hier keine großen Überraschungen. Wie bereits gesagt befindet man sich recht schnell auf der geraden Linie zum Happy End. Hier und da gibt es auch noch ein paar gute Comedy-Elemente, dominiert wird die Handlung aber vom dem Slice of Life Setting.

Somit ist Making*Lovers für zwischendurch eine durchaus brauchbare Visual Novel. Als reines Moege muss der Titel natürlich mit seinen Charakteren überzeugen und dies tut er für mich auf jeden Fall. Ich bin niemand, der an allen Ecken und Enden irgendein Drama oder Action für die Spannung braucht. So ein netter Slice of Life / Romance Titel ist auch manchmal genau das Richtige. Ich bin also durchaus zufrieden mit dem Titel und kann ihn nur empfehlen.

Mehr Lesen

Quickread: OshiRabu: Waifus Over Husbandos

Nach gefühlt ewig langer Zeit habe ich mich mal wieder an eine Visual Novel herangetraut. Weil man es aber ja nicht direkt wieder übertreib…… Weiterlesen

Quickread: Der Werwolf: The Annals of Veight

Published on April 25, 2020

Quickread: Campione!

Published on November 28, 2015