Quickread: There Was No Secret Evil-Fighting Organization (srsly?!), So I Made One MYSELF!

Lesedauer: ~3 Minuten

Wo bin ich hier nur hineingeraten. Man sollte echt nicht alles lesen, was so auf den Markt kommt.

Autor: Hagane Kurodome
Illustrator: Katto
Genre: Fantasy, Comedy, Action, Slice of Life, Supernatural
Quelle: Original
Bände: Bisher zwei Bände übersetzt (J-Novel Club)
Premiere: Februar 2019 (Japan), Oktober 2019 (Englische Übersetzung)

Story:
Kinemitsu Sago suddenly finds himself able to wield telekinesis out of the blue one fateful day. However, unlike in works of fantasy, no beautiful girl barges into his life, no secret organization knocks on his door, and in fact, absolutely nothing out of the ordinary happens at all. Eventually forced to come face to face with the reality that his life would remain unremarkable, he snaps and decides to make the extraordinary happen with his own hands! Follow along as he creates it all: a secret organization filled with espers, forces of darkness that threaten the world, protagonists, heroines, rivals, action, romance, and so much more! If you had almighty telekinesis, what would you do?

Ich breche eigentlich selten ein Buch ab, welches ich aktuell lese, aber oh boy! Hier musste ich tatsächlich mal ein Buch mittendrin abbrechen und meine Lebensentscheidungen überdenken, die mich bis zu dem Punkt geführt haben. Die Charaktere, die Handlung… das ist einfach alles nur grausig. Das Setting der Novel ist tatsächlich mal ganz frisch. Da dem Protagonisten selber keinerlei Abenteuer passieren, obwohl er eine mächtige Fähigkeit hat, will er anderen den Wunsch nach Abenteuern erfüllen und übernimmt hier sowohl die Rolle des Guten, als auch des Bösen. Mal ein neuer Ansatz neben den ganzen anderen Geschichten mit übermächtigen Protagonisten. Allerdings hat der Autor es geschafft diese Story dermaßen langweilig zu schreiben, dass man sich dies wahrlich nicht antun kann. Die Handlung kommt maximal im Schneckentempo voran. Nach der Hälfte des ersten Bandes ist quasi noch nichts passiert außer Charaktervorstellung. Und wenn wir gerade mal bei den Charakteren sind: Die haben nicht einmal ansatzweise so etwas wie Tiefe, geschweige denn auch nur irgendeine Form von Charakterentwicklung. Ich kann hier nicht einmal sagen, dass sie sympathisch sind, denn wie will man einen Charakter sympathisch finden, der einfach keinerlei Persönlichkeit hat? Also zusammengefasst haben wir hier nun eine Handlung, die nicht vorankommt und Charaktere, die weder Persönlichkeit noch Entwicklung haben, sowie einen überlangen Titel, den sich keine Sau merken kann. Da bleibt dann ja nicht mehr viel übrig. Das Setting ist zwar tatsächlich mal recht frisch und bringt gute Ideen ein, die Umsetzung lässt aber arg zu wünschen übrig. Von den ganzen Genres, die dieser Novel angedichtet werden, kann ich höchstes „Supernatural“ richtig unterstützen. Bei allem anderen wird maximal an der Oberfläche gekratzt. Wer gute Unterhaltung sucht, ist hier falsch. Zum Einschlafen kann ich die Novel aber durchaus empfehlen. Auch als Unterlage für heiße Töpfe hat sie sich bewährt. Mehr ist hier aber nicht zu holen.

Mehr Lesen

Quickread: Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou

Und weiter mit der nächsten Light Novel. Titel: Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou (Arifureta: From Commonplace to World's Strongest) A…… Weiterlesen