Quickview: Denpa Kyoushi

Lesedauer: ~2 Minuten

Auf die Adaption von Denpa Kyoushi hatte ich mich eigentlich schon richtig gefreut. Der Manga bereitet mir sehr viel Freude und so hatte ich auch große Erwartungen an den Anime.

Studio: A-1 Pictures
Genre: Comedy, Romance, School, Shounen, Harem
Episoden: ???
Premiere: 4. April 2015

Story:
Kagami Jun'ichirou ist ein junger Kerl, der sein Physikstudium mit Bravour absolviert hat und als einer der genialsten Physiker gilt. Bereits im zarten Alter von 17 hat er seine erste physikalische These in einem bedeutenden Magazin veröffentlicht und die Wissenschaftswelt in Erstaunen versetzt.

Seiner Schwester geht er aber mächtig auf die Nerven, denn der gute Jun'ichirou hat nichts weiter im Sinn als Animes und Mangas. Ja, er ist ein Otaku und betreibt mit glühender Leidenschaft einen Blog über Animes. Sein Otaku-Dasein ist auch der Grund für seine physikalischen Erfolge, denn er wollte unbedingt beweisen, dass es möglich ist, eine Zaubertür wie im Manga Doraemon zu erschaffen. Seine Schwester ist von seinem Nichtstun genervt und besorgt ihm kurzerhand eine Stelle als Aushilfslehrer an seiner ehemaligen Highschool. Die raue Wirklichkeit scheint Jun'ichirou eingeholt zu haben...

Die erste Folge beginnt meiner Meinung nach aber doch ein bisschen Schwach. Zum einen habe ich mir die Stimme von Suzune doch immer irgendwie anders vorgestellt und zum anderen ist das Pacing der ersten Folge doch bis etwa zum letzten drittel recht lahm. Dann nimmt die Serie aber doch ein bisschen Fahrt auf und man fühlt sich an Great Teacher Onizuka erinnert. Ich denke mal, dass die nächsten Episoden auch weiterhin diesen Aufbau beibehalten werden, bevor in eine richtig fortlaufende Geschichte eingestiegen wird.

Was die Animationen angeht, bin ich hier nicht wirklich zufrieden. Die Qualität ist etwas, was dem Jahre 2015 nicht wirklich gerecht wird und im Gegensatz zum Manga wirken die Charaktere alle irgendwie ein bisschen kantig. Hier hätte ich mir einen deutlich anderen Animationsstil gewünscht. Das Setting der Serie hingegen ist super. GTO liegt ja nun schon ein paar Jahre zurück, da ist es mal wieder schön etwas zu sehen, was sich (zumindest am Anfang) mit einem ähnlichen Thema befasst.

Als Fan des Manga lässt mich die erste Episode doch ein bisschen enttäuscht zurück. Ich habe hier einfach mehr Qualität erwartet. Was die eigentliche Umsetzung der Manga-Story angeht, ist diese aber ok.

Wertung:

denpa kyoushi wertung

Mehr Lesen

Quickview: Kill la Kill

Neben Coppelion ist das wohl der Titel, auf den ich mich die Season am meisten gefreut habe. Studio: Trigger Genre: Action, School Episo…… Weiterlesen

Manga Review: Denpa Kyoushi

Published on November 21, 2013

Fazit der Winter Season 2018

Published on April 18, 2018