Quickview: Majimoji Rurumo

Lesedauer: ~2 Minuten

Majimoji Rurumo ist ein recht mittelmäßiger Anime.

Studio: J.C. Staff
Genre: Comedy, Fantasy, Shounen
Episoden: Unbekannt
Premiere: 9. Juli 2014

Story:
Shibakis einziges Interesse gilt seinen Mitschülerinnen, weshalb er als der "perverseste" Junge der ganzen Schule bekannt ist und von ihnen gemieden wird. Als er durch Zufall ein Buch über Hexenbeschwörung findet, hält er es für ein schlechten Scherz, kann der Versuchung aber nicht widerstehen und beschwört zu seiner Verwunderung die junge Hexe Rurumo, die ihm im Austausch für seine Seele einen Wunsch gewährt. Er entscheidet sich, ihr Angebot anzunehmen, woraufhin sie ihm seine Schulden erlässt und plötzlich verschwindet.
Einige Zeit ist seit dem unfreiwilligen Treffen der beiden vergangen und Shibaki wünscht sich, dass er Rurumo irgendwann wiedersehen wird; ein Wunsch, der sich prompt erfüllt, als sie mit einer Bruchlandung vor ihm auf dem Boden aufschlägt. Er findet heraus, dass sie als Strafe dafür,seine Seele nicht genommen zu haben, zu einem Dämon verbannt wurde, der ihr die Aufgabe erteilt hat, Shibaki dazu zu bringen, 666 Tickets zu benutzen. Diese Tickets erfüllen Wünsche und bis er diese nicht verwendet hat, ist es Rurumo auch nicht gestattet, wieder zu einer vollständigen Hexe zu werden. Was sie allerdings nicht weiß, ist, dass diese Tickets das Leben ihres Benutzers verkürzen.

Nachdem ich die erste Episode gesehen hatte, habe ich eigentlich auch schon wieder vergessen, was genau passiert ist. Für einen Comedy Anime sind die Gags nicht wirklich lustig und die meiste Zeit auch sehr vorhersehbar. Shibaki ist ein typischer 08/15 Protagonist, welchen wir in dieser Form schon 9001 mal hatten. Rurumo hingegen ist eigentlich recht sympathisch. Dies reicht allerdings auch nicht, um die Serie noch irgendwie aufzuwerten. Bei den Animationen gibt es die gewohnte durchschnittliche Qualität von J.C. Staff: Gerade eben so viel, dass man den Anime schauen kann, ohne dass es all zu grausig aussieht. Hier hat J.C. Staff auch schon bessere Arbeiten abgegeben. Letztendlich ist der Anime unterer Durchschnitt mit niederer Unterhaltung.

Das Setting von dem Anime finde ich eigentlich recht interessant. Wahrscheinlich wäre es aber besser gewesen, aus dem Plot eine ernste Story zu stricken, anstatt eine Comedy Fehlzündung.

Wertung:

majimoji rurumo wertung

Mehr Lesen

Quickview: Kill la Kill

Neben Coppelion ist das wohl der Titel, auf den ich mich die Season am meisten gefreut habe. Studio: Trigger Genre: Action, School Episo…… Weiterlesen

Manga Review: Denpa Kyoushi

Published on November 21, 2013

Quickview: Sekai de Ichiban Tsuyoku Naritai!

Published on October 06, 2013