Quickread: Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou

Lesedauer: ~3 Minuten

Und weiter mit der nächsten Light Novel.

Titel: Arifureta Shokugyou de Sekai Saikyou (Arifureta: From Commonplace to World's Strongest)
Autor: Shirakome Ryou
Illustrator: TakayaKi
Genre: Action, Adventure, Fantasy
Volumes: Bisher 4 Bände übersetzt
Premiere: 25. Juni 2015 (japanisch), 18. Februar 2017 (englisch)

Story:
Seventeen-year-old Hajime Nagumo is your average, everyday otaku. However, his simple life of pulling all-nighters and sleeping in school is suddenly turned upside down when he, along with the rest of his class, is summoned to a fantasy world! They're treated like heroes and tasked with the duty of saving the human race from utter extinction. But what should have been any otaku's wet dream quickly turns into Hajime's nightmare. While the rest of his class are blessed with godlike powers, Hajime's job, Synergist, only has a single transmutation skill. Ridiculed and bullied by his classmates for being weak, he soon finds himself in despair. Will he be able to survive in this dangerous world of monsters and demons with only a glorified blacksmith's level of strength?

Nun gibt es Arifureta: From Commonplace to World's Strongest, welche zwar schon fast seit einem Jahr auf englisch erhältlich ist, ich aber irgendwie erst jetzt dazu gekommen bin mal einen Blick rein zu werfen. Das Setting ließt sich erst einmal wie ein 08/15 Isekai Titel. Allerdings meint die Geschichte es hier nicht wirklich gut mit unserem Protagonisten und Hajime muss erst einiges schlechtes passieren, bevor es etwas besser bei ihm wird. Zwar wird auch Hajime mal wieder ein OP-Charakter, muss sich hier und dort vorher aber noch von Körperteile verabschieden. Dies macht ihn dann auch zu einem etwas anderen Protagonisten. Während seine Mitschüler die Heldenrolle annehmen, wird er deutlich pragmatischer und zynischer. Auch wenn er mächtig ist, sieht er es nicht in seiner Verantwortung anderen zu helfen oder auch nur einen Finger für andere krum zu machen. Seine Mitschüler mit eingeschlossen. Für ihn gibt es nur noch die Suche nach dem Weg nach Hause. Alles was ihm dafür in den Weg kommt wird als Feind bezeichnet und vernichtet.

Wie es sich für einen Isekai Protagonisten gehört, erweitert sich pro Band auch sein Harem um mindestens einen Charakter. Hierbei hebt er sich aber auch wieder von anderen Protagonisten ab: Gleich im ersten Band hat er Sex mit dem ersten Mitglied seines Harems und will sie auch zur Frau nehmen. Damit hat sich für ihn die Sache auch erledigt. Die restliche weibliche Cast umschwärmt ihn zwar, wird aber nicht wirklich von ihm gewürdigt, da er bereits seine Auserwählte gefunden hat.

Auch wenn es auf den Protagonisten bezogen ein bisschen frischen Wind gibt, so ist hier aber doch nicht alles rosig. Der Charakter ist dann doch ein bisschen zu offensichtlich ein Otaku-Self-Insert für Jugendliche die es nicht leicht mit ihren Mitschülern hatten. Auf diese Thematik wird immer wieder zurück gekommen, darauf herumgeritten und bildet nicht selten auch die Basis für die Entscheidungen von Hajime. Nach einem recht starken Anfang ist Hajime leider dann zu übermächtig und es gibt keine wirklichen interessanten Wendungen mehr. Während am Anfang auch noch richtig die Welt mit Details versehen wird, rückt die Lore doch immer weiter in den Hintergrund und wird später kaum noch beachtet. Aus einem starken Anfang und einem interessanten Protagonisten, wurde im Verlauf der Geschichte leider dann doch wieder nur eine generische Geschichte aus dem Isekai-Genre mit kleinen, brauchbaren Einwürfen.

Wertung:

Mehr Lesen

Quickread: Record of Wortenia War

Ah, hier haben wir mal etwas Ordentliches auf dem Tisch. Davon dürfte es gerne mehr geben. Autor: Ryota Hori Illustrator: bob Genre: Acti…… Weiterlesen