Quickread: Wandering Witch: The Journey of Elaina

Lesedauer: ~2 Minuten

Obwohl ich Fan von Slice of Life Titeln, gerade mit einem guten Fantasy/Abenteuer-Anteil bin, fällt mir die Bewertung dieser Light Novel doch irgendwie schwerer, als ich es erwartet hatte.

Autor: Jougi Shiraishi
Illustrator: Azure
Genre: Fantasy, Adventure, Comedy
Quelle: Original
Bände: Bisher ein Band übersetzt (Yen Press)
Premiere: April 2016 (Japan), Januar 2020 (Englische Übersetzung)

Story:
Once upon a time, there was a witch named Elaina, who set off on a journey across the world. Along the way, she would meet all kinds of people, from a country full of witches to a giant in love with his own muscles-but with each meeting, Elaina would become a small part of their story, and her own world would get a little bit bigger.

Eine Slice of Life Novel über eine recht Junge Hexe, die von Land zu Land reist und man ihr bei ihren Erlebnissen und Abenteuern folgen kann. In jedem Land passiert etwas anderes und jeder Ort hat auch irgendwie seine Eigenheiten. Dabei hängen die Geschichten auch nicht wirklich zusammen, sondern der erste Band ist mehr eine Sammlung von 14 Kurzgeschichten. Zwar gibt es auch wiederkehrende Charaktere, diese spielten bisher aber keine allzu große Rolle. Wer sich hier bei dem Setting etwas an Kino no Tabi erinnert fühlt, hat damit durchaus recht. Das Rad wird hier nicht neu erfunden, sondern schon fast etwas zurück gebaut. Zwar sind nicht alle Geschichten mit einem Happy End versehen und Elaina trifft teilweise auch auf eigentlich verstörende Dinge, die lassen sie aber irgendwie auch so ziemlich kalt. Nichts hat irgendwie einen emotionalen Einfluss. Weder auf den Leser, schon gar nicht auf Elaina. Sie zeigt hier keinerlei Entwicklung. Stattdessen läuft hier (fast) jede Geschichte nach dem Schema F ab: Rein in ein neues Land, kurzes Abenteuer, weiter geht es mit der Reise. Der Spannungsbogen bleibt hier komplett aus. Leider gibt es aber auch keine anderen Aspekte, auf welche die Novel nun gut aufbauen kann. Die Comedy ist kaum vorhanden und die „lustigen“ Momente können nicht wirklich überzeugen. Für eine Slice of Life Novel wird hier dann versucht zu viel Abenteuer unter zu bringen und die Handlung ist zu Sprunghaft. Ein, zwei mehr persistente Charaktere wären dann doch ganz Nett gewesen. Es fällt mir hier irgendwie schwer, eine angemessene Wertung zu finden. Zum einen ist Elaina recht sympathisch und ein paar der Geschichten ganz nett. Auf der anderen Seite kann keine der ernsteren Geschichten wirklich seine Wirkung entfalten und dadurch, dass es hier keine wirklichen roten Faden gibt, fehlt auch der Ansporn, die Novel weiter zu verfolgen. Es war ganz nett. Aber das war’s dann irgendwie auch.

Mehr Lesen

Quickread: There Was No Secret Evil-Fighting Organization (srsly?!), So I Made One MYSELF!

Wo bin ich hier nur hineingeraten. Man sollte echt nicht alles lesen, was so auf den Markt kommt. Autor: Hagane Kurodome Illustrator: Kat…… Weiterlesen

Quickread: By the Grace of the Gods

Published on February 15, 2020

Quickread: Kobold King

Published on January 23, 2020
Kommentare

Kommentar hinzufügen