Quickread: Full Clearing Another World under a Goddess with Zero Believers

Lesezeit: ~3 Minuten

Von der Novel habe ich hier und dort schon Gutes gehört. Nun ist der erste Band auch auf Englisch erschien und ist somit ein guter Zeitpunkt, hier mal einen Blick rein zu werfen.

Cover

Autor: Isle Osaki
Illustrator: Tam-U
Genre: Action, Adventure, Fantasy, Romance
Quelle: Original
Bände: ?
Premiere: 25. März 2019

Story:
RPG player Makoto Takatsuki is hurled into another world with awful skills and stats. But he soon meets a goddess named Noah, who asks him to become her 1st believer in return for blessings.

Nachdem ich nun ersten Band hinter mich gebracht habe, kann ich die Begeisterung für diesen Titel noch nicht wirklich nachvollziehen. Die Novel ist nun zwar nicht schlecht, macht aber bisher aber auch nichts außergewöhnlich gut. Hier wird sich wieder großflächig aus dem Klischee-Beutel bedient und die Elemente mal okay, mal weniger gut umgesetzt.

Das Setting ist nach dem ersten Band nun nicht sonderlich überzeugend. Interessant ist allerdings, dass der Protagonist sich wohl wissend einer verbannten "bösen" Göttin anschließt. Was da genau hinter steckt, erfährt man im ersten Band aber natürlich noch nicht. Davon einmal abgesehen, erfährt Makoto als Held der Geschichte zumindest im ersten Band nicht wirklich eine Entwicklung. Vieles fällt ihm einfach so zu und auch wenn die Situation mal den Anschein hat, etwas gefährlicher zu sein, kommt doch schon auf der nächsten Seite eine Lösung. Wirkliche Konsequenzen von seinen Handlungen musste er bisher nicht erfahren.

Die anderen Charaktere sind bisher leider auch nur okay. Was mich besonders irritiert hat, wie schnell manche Charaktere eine Kehrtwende ihrer Einstellung Makoto gegenüber gemacht haben. Eben noch über ihn hergezogen und ihm feindlich gesinnt und schon ein Kapitel später versuchen sie sich mit ihm anzufreunden und ihn zu unterstützen.

Davon einmal abgesehen, war der erste Band okay. Das Isekai-Rad wird definitiv nicht neu erfunden und auf den Grund, warum diese Novel so beliebt ist, warte ich auch noch. Auf der anderen Seite war die Novel gut genug, um ein Zeitvertreib für einen Abend darzustellen, den man nicht bereuen muss, gelesen zu haben. Sowohl beim Inhalt als auch bei den Charakteren ist allerdings noch genug Luft nach oben.

Wertung

Mehr Lesen

Quickread: The Strange Adventure of a Broke Mercenary

Es gibt sie doch noch: Die Fantasy Novels ohne Isekai. Selten, aber ab und zu kann man sie noch in freier Wildbahn finden. Ob sie dann aller…… Weiterlesen