Quickread: Making Magic: The Sweet Life of a Witch Who Knows an Infinite MP Loophole

Lesezeit: ~3 Minuten

Ganz nette Light Novel, aber ohne größere Überraschungen.

Cover

Autor: Aloha Zachou
Illustrator: Tetsubuta
Genre: Adventure, Comedy, Fantasy, Slice of Life
Quelle: Original
Bände: ?
Premiere: 26. Dezember 2019

Story:
Looks like I’ve been reincarnated into a gamelike world filled with monsters and dungeons. But don’t worry—it’s nothing I can’t handle. I chose Creation Magic for my unique skill, you see, and it lets me make whatever item I want...so long as I’ve got enough mana. Ah, there’s always a catch, isn’t there? But where there’s a rule, there’s a loophole—and this little witch knows just the trick to expand her mana pool a bit more each day.As for what I’ll be up to in the meantime, first I’ll make a friend. (Literally. Golems are a thing in this world.) Next, I’ll make some tracks. (And the sooner, the better. The goddess dropped me off in the middle of the wastelands). Then finally, one day, I’ll make myself a place where I can truly belong. (That’s the plan, at least.) Time to make some magic!

Auf den ersten Blick fand ich die Zusammenfassung der Story eigentlich schon ganz nett. Das hätte eigentlich schon für mich gereicht um mal einen Blick in die Novel zu werfen. Dann kam aber noch hinzu, dass das Werk von Aloha Zachou stammt. Da mich bereits Only Sense Online ziemlich angesprochen hat und von der gleichen Feder stammt, stand für mich fest, dass es keinen für mich um diese Light Novel herum gibt.

Die Handlung hier ist auch erst einmal ganz nett. Es ist aber definitiv eher seichte Unterhaltung und wirklichen Tiefgang sollte man hier nun nicht erwarten. Der Slice of Life Anteil überwiegt und somit sollte man hier nun nicht allzu viel Action erhoffen. Natürlich gibt es aber hin und wieder auch ein paar kleine Szenen, in denen es zu mehr Aufregung kommt. Diese Momente ziehen aber meistens recht schnell von dannen, denn Chise hatte bisher nicht wirklich Probleme irgendeine Aufgabe zu bewältigen. Und wo wir nun auch schon bei Chise sind: Die Charaktere gefallen mir recht gut. Chise ist ruhig und sympathisch; Teto ein bisschen hyperaktiv, aber auch durchaus niedlich auf ihre Art und Weise. Wirklich viel Entwicklung bei den beiden Charakteren gibt es im ersten Band aber nun noch nicht.

Letztendlich eine nette Novel für einen ruhigen Abend. Der Slice of Life Teil überwiegt und so gibt es auch einige langsamere Passagen. Wenn man sich entspannen möchte genau das richtige. Ist man allerdings bereits zu sehr entspannt, können einem hier auch durchaus beim Lesen die Augen zufallen.

Wertung

Mehr Lesen

Quickread: Sasaki and Peeps

Angezogen von Kantoku als Illustrator, konnte ich diese Light Novel nicht ignorieren. Autor: Buncololi Illustrator: Kantoku Genre: Comedy…… Weiterlesen

Quickread: A Tale of the Secret Saint

Published on January 10, 2023