Quickread: Ookami Shounen wa Kyou mo Uso wo Kasaneru

Lesezeit: ~2 Minuten

Diesen Manga hätte ich hier eigentlich schon seit sehr, sehr langer Zeit vorstellen sollen. Ist er doch einer meiner Favoriten.

Cover

Autor: namo
Illustrator: namo
Genre: Drama, Romance
Quelle: Original
Bände: 5
Premiere: 29. August 2014

Story:
Keitarou Itsuki is a high-school student unhappy about the menacing look of his eyes. Keitarou tries to confess to the girl he likes, Aoi Tokujira, but she rejects him flat out. Thinking that his eyes were the reason why she rejected him, he confides in his older sister about it at her salon, who helps by giving him a complete makeover...as a pretty girl! Forced to head home like this, he runs into Aoi in town, but she doesn't recognize him and thinks he's a somewhat manly girl. Before he can leave, Aoi asks him to help her overcome a problem she's had for many years: an intense fear of men.

Dies ist einer dieser Titel, bei denen es echt schade ist, dass es keinen offiziellen Release auf englisch gibt. Denn hier gibt es eigentlich alles, was man benötigt: Einen verdammt guten und sympathischen Cast, gute Beziehungen zwischen den Charakteren, Romantik, etwas Drama, ohne über die strenge zu schlagen und abschließend eine echt gute Story. Hinzu kommt dann noch, dass dieses wunderbare Gesamtpaket dann auch in 5 Bänden abgeschlossen ist. Damit ist es schön kompakt und hier wird nichts unnötig in die Länge gezogen.

Das Charakterdesign gefällt mir hier sehr gut. Die Charaktere erscheinen alle recht glaubwürdig und ihre Handlungen wirken wirklich nur in den seltensten Fällen ganz leicht unrealistisch. Auch der Zeichenstil des Manga ist ziemlich gut gelungen. Hier und da muss man allerdings kleine, leichte Abstriche machen. Dies ist hier aber schon meckern auf hohem Niveau.

Was die Romantik in diesem Manga angeht, so dauert es ein bisschen, bis die Sache fahrt aufnimmt. Sobald es dann aber richtig losgeht und unsere drei Hauptcharaktere richtig involviert sind, wird es schwer, diesen Manga wieder zur Seite zu legen. Und dafür lohnt sich dieser Manga richtig.

Es gibt hier auch eine gute Portion Crossdressing. Etwas, was wahrscheinlich nun nicht jedermanns Sache ist. Hier ist es allerdings ein zentrales Element und auch durchaus relevant für die Handlung. Es wird auch nicht übertrieben oder ins Lächerliche gezogen. Stattdessen passt es einfach ins Gesamtbild.

Für den Manga kann ich also nur eine klare Empfehlung aussprechen. Wäre auch komisch, wenn ich bei einem klaren Favoriten von mir etwas anderes machen würde.

Wertung

Mehr Lesen

Quickview: Eromanga Sensei

Meine Erwartungen an Eromanga Sensei waren von beginn an schon nicht wirklich hoch und so überraschte es mich doch recht positiv, dass die e…… Weiterlesen