Quickview: Tantei wa mou, Shindeiru.

Lesezeit: ~2 Minuten

Eine weitere Serie, die direkt mit einer Doppelfolge startet. Mal sehen, ob diese auch überzeugen kann.

Cover

Studio: ENGI
Genre: Comedy, Drama, Mystery, Romance, Supernatural
Quelle: Light Novel
Episoden: 12
Premiere: 04. Juli 2021

Story:
Thwarting a hijacking with the beautiful, silver-haired detective, Siesta, transforms Kimihiko’s young life. Their success kicks off years of crime-solving and confronting syndicates around the world—until Siesta dies. Left with questions, Kimihiko moves on. But now, a new case may open healed wounds as it connects to an assassin, a world conspiracy, and his dead partner!

Die erste Episode war auf jeden Fall schon einmal ein Abenteuer. Ich habe noch viele offene Fragen, aber der anfängliche Eindruck macht auf jeden Fall lust auf mehr. Die Charaktere, vor allem Siesta, sind mir sehr sympathisch. Allerdings scheint man von ihr nicht allzu viel zu haben. Aber zumindest diese eine Episode mit ihr war schön. Nun ist es am Protagonisten selbst die Serie zu tragen. Ich bin also gespannt, ob er in den paar Jahren mit ihr gut etwas gelernt hat. Hoffentlich gibt es ab und zu auch ein paar Rückblenden, um Siesta auch noch ein paar Auftritte zu verschaffen.

Die Dynamik zwischen den beiden war echt gut und sorgte auch für gute Comedy-Elemente. Gerade wie sie Kimihiko bereits von Anfang an steuert und auch ganz nonchalant in seiner Wohnung auftaucht, ist klasse. Da wundert es auch nicht, wie schnell er dann doch resigniert. Gut ist allerdings auch, wie er manchmal seine Gedanken nicht zurückhalten kann und ziemlich direkt etwas sagt oder handelt.

Die Animationen sehen gut aus, vor allem der Kampf im Flugzeug konnte mich doch überzeugen. Klar, es ist nun kein Fest der Effekte a la ufotable, passt aber sehr gut zum Stil des Anime. Auch das Charakterdesign ist gut gelungen und nur noch eine Brille könnte Siesta ansehnlicher machen.

Was die Handlung angeht, so hat die erste Episode auf jeden Fall schon einmal genug Fragen aufgeworfen und ich bin gespannt, wie es hier weiter gehen wird. Natürlich ist es auch von Interesse, wie Siesta überhaupt gestorben ist. Solange, wie ich nicht ihre Leiche sehe, glaube ich den Punkt so oder so erst einmal nicht.

Der Einstieg in die Serie war auf jeden Fall gut, wenn auch manchmal ein bisschen sprunghaft. Davon sollte man sich hier aber nicht aufhalten lassen und der Serie eine Chance geben. Leider bin ich hier nicht mit dem Quellmaterial vertraut, dieses scheint allerdings recht beliebt zu sein. Somit sind meine Erwartungen nun erst einmal hoch.

Wertung

Mehr Lesen

Quickview: Kill la Kill

Neben Coppelion ist das wohl der Titel, auf den ich mich die Season am meisten gefreut habe. Studio: Trigger Genre: Action, School Episo…… Weiterlesen