Manga Review: Ratman

Lesedauer: ~3 Minuten

Vor ein paar Tagen habe ich mal den Manga Ratman gelesen.

Dies kam eigentlich nur daher, da der Manga auf Myanimelist für die Leute empfohlen wurde, die One Punch Man gelesen haben. Als großer Fan von dem Manga, habe ich einfach mal der Empfehlung vertraut.

Titel: Ratman
Autor/Illustrator: Inui Sekihiko
Genre: Comedy, Romance, School, Sci-Fi, Shounen, Super Power
Chapter: 60
Premiere: 26. Juni 2007

Story:
Der Protagonist dieser Geschichte, Shooto, ist ein recht klein gewachsener Mensch, der dennoch gerne ein Held sein will. Das Problem ist nur, dass ein Knirps scheinbar kein Held werden darf, weswegen er zum Schurken wird. Doch obwohl er die Rolle des Bösewichtes eingenommen hat, benimmt er sich viel eher wie ein Held. Aber was ist mit den echten Helden? Warum sind die so… böse? Wer ist hier gut und wer ist böse?

Handlung:

Ratman ist an sich einfach nur ein ewiges hin und her dazwischen, welche Seite nun gut ist und welche böse. Letztendlich raufen sich aber doch alle zusammen, um gegen das Böse anzutreten. Im Manga wird von sehr vielen Klischees Gebrauch gemacht, sodass es hier keine wirklichen Überraschungen zu lesen gibt. Auch der Spannungsbogen wird eher flach gehalten. Das einzige was man dem Manga wirklich positiv vorhalten kann, ist die Tatsache, dass hier wirklich mal etwas zwischen zwei Charakteren passiert und man zum Ende hin etwas romantische Entwicklung bekommt. Ratman enthält auch eine gewisse Portion an Comedy. Während die Gags am Anfang auch noch unterhaltend sind, wiederholen sie sich doch sehr schnell und verlieren dadurch an Unterhaltungswert, bis es schließlich nur noch nervig ist.

Es soll wohl auch einen Plottwist in Ratman geben. Allerdings ist dieser sehr schnell sehr offensichtlich, sodass er seine Wirkung voll und ganz verliert.

Illustrationen:

Die Zeichnungen von Ratman haben mir soweit gefallen. Es ist definitiv keine Leistung ohne gleichen die man hier zu sehen bekommt, aber immerhin passt es zu dem Charakteren und der Handlung. Die Kampfszenen sind gut dargestellt und groß zensiert wurde hier auch nicht. Insgesamt gab es hier aber auch keine Seite im Manga wo sich nun bei den Zeichnungen ein ‚Woah‘ – Effekt bei mir abgezeichnet hat. Daher würde ich das hier alles doch eher durchschnittlich einstufen, mit Tendenz nach oben wenn es um die Kämpfe geht.

Charaktere:

Der Protagonist in diesem Manga… . Auch wenn ich den Manga beendet habe, weiß ich immer noch nicht, was ich wirklich von ihm halten soll. Zum einen ist er teilweise doch recht weinerlich und macht einen auf Shinji der nicht in den Roboter will. Zum anderen hat er aber auch seine Momente, in denen er wirklich mal was gerissen bekommt. Daher sind bei mir doch eher gemischte Gefühle ihm gegenüber vorhanden. Insgesamt gibt es im Manga doch einen ganzen Haufen Charaktere. Einige davon haben sogar mehrere Auftritte. Aber egal wie oft ein Charakter auftaucht, eins haben sie fast alle gemein: So ziemlich jeder Charaktere ist von der Persönlichkeit skurril oder zumindest dank seinem Heldenoutfit absurd gekleidet.

Neben Ratman aka Shooto aka „Ich will aber nicht“ haben wir natürlich auch noch einen weiblichen Charakter. Auch wenn Mirea etwas still geraten ist, hat sie mir hier im Manga doch am besten gefallen. An sich hat Shooto sie gar nicht verdient.

Fazit:

Wir erinnern uns zurück: Ich habe Ratman als Empfehlung bei One Punch Man gefunden. Ist diese Empfehlung berechtigt? Definitiv nicht. Außer diesem Helden-Setting haben diese beiden Manga absolut nichts gemein. Ratman eignete sich als Lückenfüller für einen Abend, für mehr reicht es dann aber auch nicht. Es ist gerade mal ein durchschnittlicher Manga, welcher mich nur kurzweilig Dank den skurrilen Nebencharakteren überzeugen konnte. Sowohl die Handlung als auch das Setting an sich sind nun nicht gerade etwas, was man mit Begeisterung hervorheben kann. Wer gerade nichts besseres zu tun hat und Lesestoff für einen Abend braucht, kann mal einen Blick auf Ratman werfen. Generell würde ich aber sagen, dass sich bessere Unterhaltung anderswo finden lässt.

Mehr Lesen

Quickview: Mangaka-san to Assistant-san to

Mangaka-san to Assistant-san to war recht schnell fuer mich abgehandelt. Studio: Zexcs Genre: Comedy, Ecchi, Harem, Slice of Life, Seinen…… Weiterlesen

Quickview: Eromanga Sensei

Published on April 09, 2017

Quickread: Kaguya-sama wa Kokurasetai

Published on April 30, 2016