Quickview: Koutetsujou no Kabaneri

Lesedauer: ~2 Minuten

Um Koutetsujou no Kabaneri wurde bereits recht viel Aufruhr verbreitet und die Erwartungen waren dem entsprechend recht hoch.

Studio: Wit Studio
Genre: Action, Steampunk
Episoden: ???
Premiere: 8. April 2016

Story:
As the world is in the middle of an industrial revolution, a monster appears that cannot be defeated unless its heart, which is protected by a layer of iron, is pierced. By infecting humans with its bite, the monster can create aggressive and undead creatures known as Kabane. On the island Hinomoto, located in the far east, people have built stations to shelter themselves from these creatures. People access the station, as well as transport wares between them, with the help of a locomotive running on steam, called Hayajiro. Ikoma, a boy who lives in the Aragane station and helps to build Hayajiro, creates his own weapon called Tsuranukizutsu in order to defeat the creatures. One day, as he waits for an opportunity to use his weapon, he meets a girl named Mumei, who is excused from the mandatory Kabane inspection. During the night, Ikoma meets Mumei again as he sees Hayajiro going out of control. The staff on the locomotive has turned into the creatures. The station, now under attack by Kabane, is the opportunity Ikoma has been looking for.

Die erste Episode präsentiert sich als Mischung aus Zombies, Steampunk und Shingeki no Kyojin und versagt damit auf ganzer Linie. Während die Action zwar gut ist, versagt der Anime was den Plot angeht auf ganzer Linie und bedient sich hier wieder den billigsten Klischees, die man finden kann. Charaktere stellen sich unheimlich dumm an und verhalten sich unglaubwürdig. Auch Ikoma als Protagonist sagt mir hier nicht wirklich zu. Seine Handlungen sind nicht wirklich nachvollziehbar und teilweise stellt er sich auch absolut dämlich an. Mumei hingegen ist mir recht sympathisch und bisher eigentlich auch der einzige Grund, warum ich die Serie weiter verfolgen würde. Was man noch positiv hervorheben kann ist zum einen die Musik und die Animationen von Wit Studio. Beides passt zum einen gut zusammen und macht Teile des Anime doch durchaus Eindrucksvoll. Trotzdem kommt nach der ersten Episode bei mir nicht wirklich das verlangen hoch mehr über das Setting zu erfahren oder den Werdegang der Charaktere weiter zu verfolgen. Es scheint ein Actionkracher wie Shingeki no Kyojin zu werden um den es viel Wirbel geben wird, letztendlich aber den Unterhaltungswert einer alten Banane hat, denn Spannung kam hier nicht wirklich auf. Vielleicht werde ich noch eine Folge schauen, wirklich begeistert bin ich hier aber nicht.

Wertung:

Koutetsujou no Kabaneri wertung

Mehr Lesen

Quickview: Kill la Kill

Neben Coppelion ist das wohl der Titel, auf den ich mich die Season am meisten gefreut habe. Studio: Trigger Genre: Action, School Episo…… Weiterlesen

Manga Review: Denpa Kyoushi

Published on November 21, 2013

Quickview: Sekai de Ichiban Tsuyoku Naritai!

Published on October 06, 2013